Begleittherapien

Neben den in der Schulmedizin angewandten medikamentösen Therapien sind weitere komplementäre Therapien bekannt, die ihren Ursprung in der naturheilkundlichen oder anthroposophischen Medizin haben. Es muss an dieser Stelle zunächst eindeutig betont werden, dass diese Therapien nicht als Alternative zur Schulmedizin, sondern als mögliche zusätzliche Maßnahme zu verstehen sind, die die etablierten Therapien nicht ersetzen können, sondern diese nur ergänzen.

Die Misteltherapie wird durch Spritzen verabreicht und veranlasst das lmmunsystem des Körpers zu verstärkter Tätigkeit. Es kann hierbei zu erhöhter Körpertemperatur und lokalen Reaktionen an der lmpfstelle kommen. Nach einer

Einübungszeit ist jede Patientin in der Lage, sich die notwendigen Spritzen zweimal wöchentlich selbst zu applizieren.

Die antioxidative Therapie wird in Tablettenform durchgeführt. Zu den antioxidativ wirksamen Substanzen gehören Vitamin E, Vitamin C, Zink, Selen, Beta-Carotin (mit Einschränkungen) sowie verschiedene Pflanzenstoffe.

Psychotherapeutische Betreuung zur besseren Verarbeitung der meist als vernichtend empfundenen Diagnose wird von vielen Patientinnen begrüßt und kann den Beginn neuer Sinngebung bedeuten.

Hyperthermie und Ozontherapie stellen weitere Möglichkeiten dar und sind gerätebedingt an die Praxis des Therapeuten gebunden.




 



Ärzte in Ihrer Nähe

Brustzentrum
     Rhein-Kreis Neuss


Johanna-Etienne-
     Krankenhaus Neuss


Lukaskrankenhaus
     Neuss


Kreiskrankenhaus
     Dormagen


Kreiskrankenhaus
     Grevenbroich